Berlin Fashion Week – here we come!

Ich freue mich riesig, denn ich fahre in 2 Tagen zur Fashion Week in Berlin. Ich war bereits vor ein paar Jahren dort und habe die letzten Male immer nur neidisch zugeschaut, wie andere Blogger dort Spaß bei den Shows und Events haben. Dieses Mal bin ich aber selbst mit den zwei lieben Bloggermädels Fabienne und Lara dort und bin auch schon super aufgeregt! Wir haben im Voraus alles gebucht, geplant und rausgesucht: Flug, Hotel, trendy Restaurants und die besten Shootingslocations. Wir haben auch einen vollen Terminplan mit verschiedenen Shows und Events, auf die ich mich sehr freue, die ich euch im Detail aber noch nicht verraten werde. Was aber sicher ist: Ich werde euch in den drei Tagen bei Instastories mitnehmen und zeigen, wie es auf der Fashion Week in Berlin so ist. Also wenn ihr nicht dabei sein könnt oder einfach nur neugierig seid: Vom 17. bis zum 19.01.2017 sehen wir uns bei Instastories! Danach gibt es alles ausführlicher auf dem Blog:) Und jetzt ich weiterhin Outfits planen, Kamera laden, Koffer packen…. so much to do! 🙂

image1

Advertisements

The Perfect Eyebrows

In dem heutigen Beauty-Post gebe ich euch ein paar Tipps für schöne Augenbrauen. Manche vernachlässigen sie und wissen gar nicht, wieviel sie ausmachen können. Ich persönlich mag meine Augenbrauen am besten an mir und habe schon öfters Komplimente dafür bekommen. Glücklicherweise habe ich von Natur aus gut wachsende Härchen. Nichtsdestotrotz helfe auch ich ein bisschen nach! Und auch ich habe nicht immer solche Augenbrauen gehabt wie jetzt. Aber lest selbst…

5 Schritte zu perfekten Augenbrauen

  1. Wachsen lassen: Der erste (und wahrscheinlich schwierigste) Schritt ist die Augenbrauen rauswachsen zu lassen. Ja, ich weiß, es ist eine Qual wochenlang so „ungepflegt“ rumzulaufen (habe es auch schon hinter mir!), aber es muss einfach sein. Denn mal Hand aufs Herz: Wer hat sich früher auch sehr schmale Augenbrauen gezupft, weil es im Trend lag? Oder andere wiederum haben einfach wild drauf los gezupft, ohne es symmetrisch hinzubekommen. Es kann auch sein, dass ihr gar nicht wisst, wieviel Potential eure Brauen haben! Also lasst sie erstmal wachsen und schaut, was ihr daraus machen könnt! Das Wichtigste dabei: Geduld, Geduld und nochmal Geduld!
  2. In Form Zupfen: Der zweite Schritt ist die Augenbrauen in Form zu zupfen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder ihr versucht es selbst zu hause, indem ihr euch Tutorials anschaut oder Schablonen zur Hilfe nehmt. Oder aber ihr geht zu einem Profi und lasst euch eure Brauen professionell in Form bringen (zum Beispiel beim Friseur oder Kosmetiker eures Vertrauens, meist für ca. 5-10 EUR, das habe ich z.B. so gemacht!). Natürlich kann es auch sein, dass eure Augenbrauen nicht genügend wachsen. Dann müsst ihr einfach so gut es geht zupfen, also das Beste daraus machen oder alternativ  könnt ihr die Lücken mit Permanent-Makeup füllen lassen. Das ist natürlich mit höheren Kosten verbunden. In jedem Fall müsst ihr aber genau wissen was ihr tut,  dürft nichts überstürzen und auf keinen Fall zu viel herauszupfen. P.S.: Ein Vergrösserungsspiegel ist nicht nötig, denn kein Mensch sieht so gut!
  3. Farbe anbringen: Bei diesem Schritt geht es um die Routine nach dem Zupfen. Ihr schminkt euch regelmäßig, tragt Foundation, Rouge & Co. auf, aber habt ihr auch schon mal die Augenbrauen „geschminkt“? Ich am Anfang auch nicht, denn sie sind bei mir wie schon gesagt von Natur aus dunkel und recht voll. Aber dann habe ich es mal ausprobiert und mache es seit dem täglich, fühle mich sonst sogar irgendwie „nackt“, so wie ohne Mascara. Probiert es doch auch mal aus, denn das gibt dem Gesicht mehr Ausdruck. Und es muss nicht gleich künstlich aussehen, soweit man die passende Methode und Farbe für sich findet! Zum „färben“ der Augenbrauen gibt es nämlich verschiedene Möglichkeiten: Es gibt zum Beispiel spezielle Augenbrauenstifte in verschiedenen Nuancen, abhängig davon welcher Typ man ist. Aber ich für meinen Teil habe die perfekte Lösung in dem Eyeshadow Nr.124 von Kiko gefunden. Ja, richtig gehört! Ich nutze Lidschachatten für meine Brauen aber hey, why not? Stifte sind mir persönlich irgendwie zu „krass“, denn so sehr will ich meine Brauen nun auch nicht betonen. Aber wenn ich mit einem kleinen Pinsel diesen Lidschatten auftrage, verdeckt es alle kleinen Lücken und bringt etwas mehr dunkle Farbe mit. Das muss wie gesagt jeder selbst ausprobieren. Manche zeichnen noch eine Linie am unteren Rand der Braue, um sie somit noch mehr zu formen. Ich brauche das jetzt nicht. Es darf einfach nicht to much sein, sondern so, dass es das Beste in euch hervorhebt.
  4. Konturieren: Nachdem ich Farbe aufgetragen habe, konturiere ich. Dafür benutze ich die hellere Seite des Eye Duo Highlighter Pencils von Kiko, zeichne damit einen Strich unter die Braue und verwische das Ganze. So hat die Augenbraue eine klarere Linie und wirkt noch perfekter.
  5. Fixieren: Dieser Schritt ist keine Pflicht! Aber manchmal gibt es Tage oder Abende, da will man alles perfekt haben und zwar bis zum Ende! Dafür git es eine Art transparente „Mascaras“ oder Waxstifte, die die Brauen fixieren. Ich habe einen Waxstift von Kiko zuhause, nutze ihn aber wirklich nur selten. Funktioniert aber eigentlich ganz gut.

Merry Christmas!

Hallo ihr Lieben! Ich wünsche euch erstmal frohe Weihachten!! Ich hoffe, dass ihr die Festtage im Kreise der Familie verbringt und leckeres Essen mampft 🙂

Ich habe Heiligabend zuhause mit meiner Familie gefeiert und den zweiten Weihnachtstag habe ich bei meinem Opa mit Onkeln und Tanten verbracht. Heute, am dritten Weihnachtstag, werde ich nur noch entspannen, bisschen arbeiten, die Reste aufessen und traurig sein, dass Weihnachten schon fast vorbei ist und morgen der Alltag wieder anfängt, aber hey… bald ist Silvester! Habt ihr schon ein Outfit dafür? Ich habe mich noch nicht ganz entschieden, aber das Outfit vom 2. Weihnachtstag zeige ich euch in diesem Post. Ich trug ein dunkelblaues (echtes) Wildlederkleid mit Lochmuster von Zara, das ich vor ein paar Monaten super günstig im Sale ergattert habe und bordeauxrote Wildleder-Booties von Sacha Shoes. Dazu passenden Lippenstift von Artdeco und meine Apple Watch mit Milanese Armband, die immer dabei ist.

Übrigens: Ich habe ein neues Spielzeug zu Weihnachten bekommen – eine Sony Alpha 6000 Systemkamera. Das sind die ersten Bilder damit. Ich bin ein Einsteiger, aber es macht jetzt schon Spaß und bald werde ich dazu lernen und noch mehr rausholen, versprochen 🙂

dsc00030

dsc00031

dsc00033

dsc00035

dsc00036

The Fritz Hotel Düsseldorf

The Fritz– so heißt das frisch eröffnete Boutiquehotel in der Aderstrasse in Düsseldorf. Es befindet sich im Herzen Düsseldorfs, zwischen Rhein und Königsalle, und bietet seinen Gästen neben kostenlosem W-Lan 31 stylishe Zimmer mit oder ohne Balkon zum nächtigen. Doch The Fritz bietet auch noch mehr: Ein integriertes Restaurant namens FRITZ’s FRAU FRANZIdas man als einen Mix aus moderner und innovativer, aber auch gehobener Küche bezeichnen kann. Der Küchenchef (ehemaliger „Sous Chef“ des Düsseldorfer Gourmet-Restaurants Victorian) Benjamin Krieges und der niederländische Sternekoch Robert J.K. Kronenborg zaubern dort täglich spannende Kreationen auf höchsten Niveau. Ein Highlight des Restaurants ist der Club-Brunch, der an bestimmten Sonntagen von 11.30 bis 15.00 Uhr stattfindet. Dort kann man nicht nur lecker speisen, sondern auch den Klängen eines DJs lauschen. Ein Aperitif und warme Getränke sind im Preis von 59 EUR inklusive. Aber man kann bei FRITZ’s FRAU FRANZI natürlich auch so speisen oder sogar den Silvesterabend verbringen, falls ihr vielleicht noch nichts vor habt! The Fritz ist auf jeden Fall eine coole Location, ein „place-to-be“ in modernem Design. Wenn ihr in der Nähe seid und Lust habt, etwas Neues auszuprobieren, dann schaut vorbei 🙂

fritz2

fritz4

fritz5

fritz1

fritz3

All pictures by Daniel A. Opoku

XMAS POP UP STORE @DÜSSELDORF

Letzten Donnerstag habe ich den  XMas Pop Up Store by Fashionyard im Stilwerk in Düsseldorf besucht. Das ist ein temporärer Laden, in dem hippe Kleidungstücke, Accessoires, Dekoartikel und leckeres Essen verkauft wird. Es findet gerade zur Weihnachtszeit statt, verkauft werden aber kaum Weihnachtsartikel sondern alles, was das ganze Jahr nützlich ist oder eben zu Weihnachten verschenkt werden kann – Fake Fur Jacken, filigraner Schmuck, Kochbücher für Bowls, Detox- Masken, Bananenbrot, Kissen mit Fashion-Statements, usw. Die Teile bekommt man teilweise nur schwer irgendwo, beziehungsweise weiß man oft gar nicht, wo man nach so etwas Außergewöhnlichen suchen soll. Hier hat man eine große Auswahl in einem Store und lernt dabei interessante, neue Marken kennen.

An manchen Tagen gibt es Specials, wie zum Beispiel, dass man ab einem gewissen Einkaufswert eine aktuelle Brigitte-Box mit Produkten im Wert von 100 EUR dazu geschenkt bekommt – so wie letzten Donnerstag auch. Oder es gibt auch Tage, an denen ein DJ da ist, eine Fahionshow organisiert wird oder man wird mit Glühwein und Popcorn verwöhnt. Alles in einem ist das ein cooles Konzept für hippe Leute!

Ich habe mir das schwarz-weiße Fashion-Poster, das ihr unten auf dem ersten Bild seht, gekauft. Zudem noch drei süße Vasen. Die prall gefüllte Brigitte-Box gab es auch noch gratis dazu – juhu!

Wenn ihr den Pop Up Store noch besuchen wollt, müsst ihr schnell sein, denn es hat nur noch bis zum 22.12.2016 auf! Ein paar Eindrücke davon habe ich für euch wie immer auf Fotos festgehalten:

img_4744

img_4745

img_4748

img_4749

img_4751

img_4755

img_4756

img_4759

img_4763

img_4765

LITTLE XMAS DIY

Bald ist schon der 3 Advent und ihr habt immer noch keinen Adventskranz und kaum Deko zu hause? Heute zeige ich euch ein kleines Weihnachts-„Do it yourself“, das man relativ schnell nachmachen kann und das auch noch ganz hübsch aussieht!

Für das DIY könnt ihr schnell beim Baumarkt, wie z.B. bei Hellweg oder bei einem Deko-Laden einkaufen.

Und zwar braucht ihr Folgendes:

  • Ein kleines Gläschen (z.B. hier zu kaufen )
  • Eine echte oder eine LED Kerze (z.B. hier zu kaufen), die in das Glas reinpasst
  • Echte oder künstliche Tannenzweige (z.B. hier zu kaufen)
  • Perlen, Kunstschnee oder Sand (z.B. hier zu kaufen) zum Reinschütten
  • Weitere kleine Accessoires wie Zimtstangen, Tannenzapfen oder Orangenscheiben (z.B. hier zu kaufen)

Vorgehensweise:

Sand, Kunstschnee oder Perlen zu 1/3 in das Glas schütten, Kerze reinstecken und mit dem Rest dekorieren. Ihr könnt noch ein Schleifchen drum machen, um das Ganze noch mehr zu verzieren. Schnell und einfach – aber eben selbstgemacht!

Und so sieht das Endergebnis bei mir aus:

img_4565

FESTIVE SEASON

Unglaublich, dass schon Dezember ist! Die Zeit fliegt einfach! Vor Kurzem war noch Silvester und Sommerurlaub und jetzt ist schon der letzte Monat des Jahres. Das bedeutet (zumindest für mich), dass noch einiges erledigt werden muss. Geschenke kaufen zum Beispiel und mir ein Outfit für die Festtage aussuchen. Noch hat man etwas Zeit, um in Ruhe zu stöbern und vielleicht auch noch ein paar Mid Season – Rabatte zu nutzen. Aber so viel Zeit bleibt auch nicht mehr. Bald kommt nämlich schon die Weihnachtsfeier und Silvester ist auch nicht mehr weit..

Wie so oft, habe ich euch ein Moodboard zu dem Thema erstellt. Meine Trends für die Feiertage dieses Jahr sind: geheimnisvolles Schwarz, verführerische Spitze, festliches Glitzer und trendiges Samt! Ich denke, dass man damit nichts falsch machen kann. Dazu noch die Nägel rot lackieren und ein Lächeln aufsetzen – dann ist das Outfit perfekt!

All die tollen Teile, die ihr unten seht, gibt es zum Nachshoppen bei Esprit! 🙂

espritdez1 espritdez4
esprit10 esprit8
esprit7 esprit9
epsrit6 esprit5
espritdez2 epsritdez3