Snapchat.

Snapchat. Jeder hat es wahrscheinlich schon mal gehört, aber nur die Wenigsten wissen was das ist und wie man das genau verwendet. Die neue Social Media Plattform mit dem gelben Geist-Button ist der neue Trend bei Stars und Bloggern.

Doch wie funktioniert es? Man installiert sich die App auf seinem Smartphone und dann folgt man entweder Freunden, die ebenfalls diese App nutzen oder Stars, Influencern und Unternehmen. Dann geht es los: Man nimmt ein kurzes 10 Sek. Video auf. Kurz und knapp. Und dann noch eins und noch eins. Es muss nicht so ästhetisch sein wie bei Instagram. Es wird auch nicht als Spam wahrgenommen, wenn man mehrere Videos hintereinander postet wie bei Facebook. Snapchat ist dafür da, um spontan seinen Alltag oder spannende Events mit anderen zu teilen. Das Video teilt man dann in „seiner Geschichte“, dann können es sich diejenigen ansehen, die einem folgen. Oder man sendet ein aufgenommenes Video direkt an einen Freund, damit nur er das sehen kann. Der Clue ist: Alle Videos bleiben nur 24h online. Dann werden sie gelöscht und du kannst dir sie NIE WIEDER anschauen.

Was posten die Leute bei Snapchat so? Nun ja, Stars zeigen ihr Luxusleben mit Partys, Foto Shootings und ihre tolle Villa, in der sie leben. Blogger zeigen ihr Chia Samen Frühstück, die Geschenke die sie täglich von Unternehmen zugeschickt bekommen, ihr Outfit of the Day, Schminktipps oder filmen bei Blogger-Events mit. Zudem gibt es verschiedene Filter, wo man sein Gesicht schmücken kann oder einen Face-Swap macht – Gesichtertausch mit einer anwesenden Person oder einem Foto. Das kann ganz lustig sein, wenn man Langweile hat.. 🙂

Braucht man Snapchat? Das ist eine gute Frage. Brauchen tun wir gar nichts. Aber als Instagram neu war, fand ich es erstmal auch komisch. Jetzt schaue ich jeden Tag rein und lasse mich von Fotos inspirieren. Und Snapchat ist nun mal ein Medium, wo man schnell etwas festhalten kann ohne lange darüber nachzudenken. Das kann auch ganz spannend sein. Ich denke, diese Plattform ist für Blogger und Stars besonders wichtig, damit sie sich ihren Followern privat und natürlich zeigen können. Und man muss als Blogger sowieso immer up to date sein – auf allen Kanälen. Für private Personen ist es erstmal nicht ganz so spannend, denke ich, da es noch zu wenige nutzen.

Probiert es aber doch einfach aus! Und wenn ihr es euch installiert, folgt mir dort:

IMG_0114

Follow me on Snapchat: St3rnenstaub

IMG_0102

Favorite Filter on Snapchat

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s