Review – Gillette Venus & Olaz Sugarberry.

Nach dem Fashion Blogger Café Shoedition in Düsseldorf hat mir das liebe Team von Gillette Venus einen Gillette Venus & Olaz Rasierer zum Testen geschickt. 
Ich habe zwar kein Geld dafür bezahlt, aber bekomme auch keins dafür, dass ich jetzt meine Meinung darüber schreibe;) Ich finde es nämlich selber sehr hilfreich Produkt-Tests von anderen zu lesen und schreibe daher auch gerne welche für meine Leser!
Was ist das Besondere?  Laut der Beschreibung von Gillette hat der pinkfarbene Rasierer 5 Klingen, ein Feuchtigkeits-Kissen mit einem angenehmen Sugarberry-Duft drumherum und einen weichen Griff für sicheren Halt.
Ich muss zugeben, am Anfang war ich etwas skeptisch, weil ich noch nie einen Rasierer mit einem Feuchtigkeits-Kissen wie hier benutzt habe. Gleichzeitig war ich aber auch sehr gespannt etwas Neues zu testen.
Auf den ersten Blick: Was soll ich dazu sagen? Pink ist eine typische Frauenfarbe, aber so kann man unseren Rasierer von denen der Männer gut unterscheiden. Außerdem passt die Farbe in mein Badezimmer:) Der Griff ist bequem und gibt einen sicheren Halt, sodass der Rasierer nicht aus der Hand herausrutscht. Auch die Größe ist genau richtig. Als Extra gibt es in der Packung noch eine kleine Halterung für die Duschwand. Sehr praktisch und so klein, dass sie kaum auffällt!
Beim Rasieren: Der Vorteil von Gillette Venus & Olaz besteht meiner Meinung nach in zwei Dingen. Zum einen sind es die 5 Klingen, die für glatte Haut sorgen und zum anderen ist es das Gel-Kissen, das der Haut Feuchtigkeit spendet, sodass man kein extra Rasiergel mehr braucht. Über beide Eigenschaften kann ich nur Positives berichten. Die Haut wird perfekt glatt und das Feuchtigkeits-Kissen reicht wirklich soweit aus, dass das vorherige Einseifen überflüssig wird.
Fazit: Bei dem Ganzen stellt sich eine Frage: Warum nicht? Der Rasierer riecht gut und sieht gut aus. Man spart eindeutig Zeit und das Ergebnis ist super. Wenn das Kissen irgendwann komplett verbraucht ist, dann ist es sowieso Zeit die Klinge auszuwechseln. Aber es hält wirklich länger als ich gedacht habe! Und das Beste ist: Wenn man dann doch keine Lust mehr auf das Feuchtigkeits-Kissen hat, kann man auch jede andere Klinge von Gillette nutzen. 
=> Darum werde ich den Gillette Venus & Olaz Rasierer definitiv nachkaufen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Review – Gillette Venus & Olaz Sugarberry.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s