Gewinne 5 Paar Schuhe von JustFab!

Gute Nachrichten – zumindest für alle Mädels mit Schuhgröße 40! Vorgestern habe ich ein riesiges Paket von JustFab bekommen. Und was war drin? Ganze fünf (!) paar Schuhe in Größe 40. Leider habe ich zu kleine Füße dafür und kann sie nicht tragen – umso besser für euch! Ihr könnt das komplette Paket jetzt nämlich gewinnen*!

Wie ihr bei dem Gewinnspiel mitmachen könnt, erfahrt ihr hier:

-Folgt mir bei Instagram (Name: St3rnenstaub), wenn ihr es nicht sowieso schon tut

Kommentiert unter dem entsprechenden JustFab Gewinnspiel-Post mit einem beliebigen „Schuh-Smiley“

-Drückt euch bis zum 28.09.2016 selbst die Daumen, denn dann wird der Gewinner ausgelost und verkündet🙂

Ich wünsche euch viel Glück beim Mitmachen!!

schuhe*Das Gewinnspiel beginnt am 20.09.2016 und endet am 27.09. um 23:59 Uhr. Am 28.09. wird der Gewinner per Zufallsprinzip ermittelt und bei Instagram per direct message kontaktiert. Der Versand des Pakets erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Die Produkte im Paket sind von JustFab zur Verfügung gestellt worden. Ich übernehme daher keine Verantwortung bezüglich der Qualität und gewähre ebenso keine Garantie auf die Produkte.

Don’t Forget Your Business Card.

Wenn man meine letzten Beiträge so betrachtet, merkt man dass ich in letzter Zeit auf vielen Events war. Das macht auch wirklich Spaß und man lernt neue Menschen kennen. Was sicherlich auch unbedingt notwendig bei solchen Events ist, ist eine vernünftige Visitenkarte. Und dabei sollte man kein Geld sparen, denn diese repräsentiert dich und deinen Blog oder dein Unternehmen. Wer will schon eine Kooperation mit jemandem eingehen, dessen Visitenkarte billig und unseriös aussieht?

Für solche Business Cards gibt es viele Anbieter – Offlinedruckereien aber auch Online-Shops. Die letzteren haben zwei große Vorteile: Erstens, man kann das Design ganz schnell selbst am Computer erstellen und zweitens, es wird direkt nach hause geliefert (auf Wunsch sogar mit Express-Service!). Ein guter Anbieter dafür ist viaprinto.de. Man kann sich dort ein Profil anlegen und ganz einfach und unkompliziert Projekte erstellen: Bücher, Flyer, ganz viele andere Produkte und eben Visitenkarten. Bei viaprinto gibt es drei verschiedenen Arten davon: Normale Visitenkarten, Farbkern-Visitenkarten und Klapp-Visitenkarten. Wenn ihr noch keine Business Card habt oder euch wieder neue bestellen wollt, probiert es einfach mal aus.

Im Folgenden habe ich euch noch ein paar Tipps aufgeführt, die euch bei der Gestaltung helfen können:

  • Qualität: Wie schon gesagt, sollte man hier nicht sparen sondern auf gute Qualität setzen und das bedeutet: Keine selbst ausgedruckten Karten, kein labbriges Papier, keine Werbung auf der Rückseite. Eine professionell gestaltete, informative Visitenkarte, die angenehm anzufassen ist – das MUSS sein! Sonst kann man es gleich sein lassen…
  • Format: Hier kann man zwischen verschiedenen Arten wählen: Hoch- oder Querformat, einfache oder Klapp-Visitkarte, usw. Natürlich fällt eine Visitenkarte mit einem außergewöhnlichen Format auf. Andererseits passt ein Standardformat in jedes Etui – und das nicht nur bei dir, sondern auch bei deinem Partner. Ob Hoch- oder Querformat hängt von deinem Design ab. Klappbare Visitenkarten sind aufwendiger und man kann mehr Informationen oder Bilder aufbringen – wenn man es denn braucht.
  • Passendes Design: Hier muss man überlegen: Was passt zu mir/ meinem Blog/ meinem Unternehmen? Habe ich einen Lifestyle-Blog oder eine ganz seriöse Firma? Bin ich eher der minimalistische Typ oder der ausgeflippte? Niemand kauft mir eine pinke Visitenkarte mit Bärchen drauf ab, wenn ich sonst immer nur auf schwarz und weiß setze. Genau so andersrum. Es muss einfach passen! Und dann stellen sich noch die Fragen, ob die Visitenkarte einseitig oder zweiseitig sein soll, matt oder glänzend, farbig oder schwarz-weiß, mit Bild oder ohne, mit Logo oder ohne, usw. Diese Fragen muss sich jeder selbst beantworten aber etwas Individuelles zu haben, ist sicherlich nie verkehrt.
  • Wichtige Informationen: Was muss drauf stehen? Naja, hier gilt weniger ist mehr aber das Wichtigste darf nicht fehlen. Eine Karte die mit 1000 Infos vollgeschrieben ist, wirkt durcheinander und der andere kann nicht auf Anhieb die Kontaktdaten finden. Also Name, Name des Blogs/der Firma, Website, Kontakt e-Mail und/oder Telefonnummer sind Informationen, die drauf müssen. Eine Anschrift ist sicherlich auch super, wenn man Produkte zugeschickt bekommen will oder Kunden zu sich einladen möchte. Und wie wäre es mit Social Media Namen, denn die Kanäle sind heutzutage auch sehr wichtig, besonders für Blogger. Will man ein paar Visitenkarten nur so verteilen, kann man zwei verschiedenen Versionen von Karten erstellen lassen: Einen Part mit allen o.g. Daten drauf und auf den anderen vielleicht nur den Namen der Firma/ des Blogs und die Website drucken lassen – sozusagen als eine Art „Werbeflyer“, ohne dass jeder sofort die private Handynummer hat.
  • Nicht vergessen! Genau, der wichtigste Tipp aller Tipps: Wenn die Visitenkarten dann da sind, muss man sie immer mitnehmen. Besonders  vor jedem anstehenden Event sollte man ein paar mehr einstecken. Mir ist das nämlich schon ein paar mal passiert, dass ich meine Visitenkarten vergessen habe oder sie ausgegangen sind. Das ist nicht nur blöd, weil alle anderen welche haben und du jedes Mal sagen musst, dass deine zuhause liegen. Sondern auch, weil man dann seine Daten auf irgendeinem Zettel aufschreiben muss, der eventuell schnell verloren geht. Und es ist auch einfach zu schade um die schönen, mit Liebe designten Visitenkarten😉

bildschirmfoto-2016-09-11-um-22-35-03

Photo credit: viaprinto.de

Pure Pastry Opening @Düsseldorf

Wie ihr bei Snapchat vielleicht schon mitbekommen habt, war ich letzte Woche bei einer Eröffnungsparty. Jetzt wollte ich euch mal erzählen was genau eröffnet wurde. Es handelt sich um einen kleinen, süßen Laden am Carlsplatz in Düsseldorf: Die Pâtisserie „Pure Pastry“. Die Party fand aber nicht nur in dem Laden selbst statt, sondern es wurde auch eine größere Fläche drum herum abgesperrt. Es gab soo viel Leckres: Törtchen, Macarons, Schokolade, Eis, Limonade, Crème Brûleé und und und.. alles frisch uns selbstgemacht und gaaanz viel davon! Für mich als absoluten Törtchen-Liebhaber war es einfach das Paradies. Man konnte eben von allem etwas probieren und es war alles ausgesprochen lecker!! Aber kein Wunder, denn Tim Tegtmeier, der Chef-Pâtissier von Pure Pastry ist als „Pâtissier des Jahres“ ausgezeichnet worden. Zwischendurch gab es auch außergewöhnliche Kreationen von ihm zum Testen: Rote Beete Gazpacho mit Basilikumeis oder Himbeeren mit Blauschimmelkäse. Fazit des Abends: Super süße Deko, super leckere Speisen und sehr nette Menschen. Am Ende durften wir sogar etwas mit nach hause nehmen. Also ich werde ganz sicher wiederkommen und kann es euch auch nur empfehlen!

img_3159

img_3163

img_3164

img_3165

img_3170

img_3171

img_3175

 

RIANI #IN LOVE WE TRUST.

Letzten Monat wurde ich zum Blogger-Cocktail im Hotel Indigo in Düsseldorf eingeladen.  Bei dem „Gettogether“ konnte man die Geschäftsführerin und Ehefrau des Gründers von RIANI, Martina Buckenmaier, treffen und die Modemarke besser kennenlernen.

RIANI sieht man mittlerweile in vielen Fashion Magazinen und auch auf der Fashion Week in Berlin war sie schon präsent. Doch was verbirgt sich dahinter? Dies konnte ich dann beim Kennenlernen der Geschäftsführerin und ihrer Tochter herausfinden. Auch wenn sich der Name italienisch anhört, kommt das traditionsbewusste Label nicht aus Italien, sondern aus Deutschland. Und ja, die Tochter war auch dabei, weil es eben ein Familienunternehmen ist. Besonders die neuste Kollektion von RIANI steht unter dem Motto „In love we trust“ – Team Mother & Daughter. Und das nicht nur, weil die beiden zusammen arbeiten, sondern auch weil RIANI Mode für jedes Alter anbieten möchte, sodass sich sowohl eine Mutter als auch ihre Tochter etwas Passendes findet.

Die beiden waren wirklich sehr sympathisch und haben uns ganz viel erzählt .. wovon sie sich inspirieren lassen, wie sie jedes Design persönlich überprüfen und bewerten, warum sie für Frauen in höheren Positionen sind und was sie noch so alles vorhaben. Eine Männer Kollektion wird es zum Beispiel auch in Zukunft nicht geben, da sie sich komplett auf die Frauen konzentrieren möchten.

Man konnte sich außerdem ein paar RIANI-Teile aus der neusten Kollektion live anschauen, die im Hotel Indigo ausgestellt waren: Exklusive und edle Stoffe, viel Tweed, erfrischende Farben, hochwertige Materialien, spannende Details… sehr schön! Es gibt bisher übrigens nur zwei Stores (in Schorndorf und auf Sylt), dafür aber einen Onlineshop.

Ein paar Bilder von dem spannenden und leckeren (es gab yummi Macarons und Cupcakes!) Event gibt es natürlich auch für euch. Auch von dem Inhalt der Goodie Bag, die am Ende alle bekommen haben;) Danke nochmal!

IMG_1818

IMG_1832

IMG_1835

IMG_1853

IMG_1857

 

FBC Shoedition @GDS Düsseldorf

Das von Styleranking organisierte Fashion Blogger Café Shoedition fand (in der Sommerausgabe) am 28. Juli im Rahmen der Schuhmesse GDS statt.

Wie immer gab es vorher eine Runwayshow mit ausgewählten Bloggern und danach die Möglichkeit, in einem abgetrennten Bereich diverse Sponsoren zu treffen. Zum Beispiel gab es einen Beauty-Stand von Artdeco, wo man sich schminken lassen konnte. Ich wollte mal Countering ausprobieren und die nette Lucy hat es wirklich super umgesetzt! Zudem konnte man sich einen wunderschönen Lippenstift und einen Nagellack von Artdeco aussuchen und mit nach hause nehmen. Bei MULINU hatte man die Gelegenheit sich mit einem coolen Rucksack ablichten zu lassen und selbst ein Visitenkarten-Etui zu nähen. Diese Aktion hat mir total Spaß gemacht. Es war mein erstes Mal mit einer Nähmaschine und ich muss sagen, ich bin ein bisschen stolz auf das etwas krumme, aber eben selbstgemachte Etui. Bei Espadrij l’originale hat man ein Paar Espadrilles in der Größe und Farbe seiner Wahl geschenkt bekommen. Erfrischung gab es von Lillet und Illy Café, zudem auch Drinks und kleine Snacks von Styleranking selbst – man wurde also recht gut versorgt. Am Ende gab es wieder eine prall gefühlte Goodie Bag (juhu!).

Außerdem konnte man auch wieder frei über die gesamte Schuhmesse laufen und sich die neusten Schuhtrends anschauen. Ein paar meiner Favoriten seht ihr auf den Bildern unten. Manche Marken haben es leider nicht erlaubt Fotos zu schießen, sonst hätte ich euch gerne z.B. ein paar superschöne Birkenstocks gezeigt.

Alles in Einem war es aber wieder ein schönes Event, zu dem ich auch nächstes Mal gerne kommen werde🙂

IMG_2301

IMG_2306

IMG_2307

IMG_2310

IMG_2315

IMG_2331

IMG_2344

IMG_2347

IMG_2351

IMG_2359

IMG_2364

IMG_2369

IMG_2374

IMG_2377

IMG_2378

 

CAMP DE MAR – MALLORCA

Anfang August war ich eine Woche auf Mallorca in Camp de Mar. Es war echt super: Das Wetter top, das Meer kristallklar und fast ohne Fische (ich mag das sonst nicht), schönes Hotel, leckeres abwechslungsreiches Essen, entspannte Tage und was mich besonders fasziniert hat war die Natur. Es war so wunderschön, ich konnte mich wirklich nicht satt sehen! Natürlich wusste ich schon vorher, dass es auf Mallorca schön ist, ein paar Mal war ich ja bereits auf der spanischen Insel. Aber dieser Ort hat es mir besonders angetan, weil dort eben gar keine Party war und sonst auch sehr ruhig. Nur die kleine Bucht und ein paar Yachten und Boote. Wer Abends etwas unternehmen möchte, fährt einfach in den Nachbarort Paguera (mit dem Bus ca. 5 Min) wo es ganz viele Geschäfte, Supermärkte, Cocktailbars, Restaurants, etc. gibt. Oder man macht einen Ausflug zum nahgelegenen Hafen von Andratx (ca. 20 min entfernt). Dort kann man spazieren, den Fischern zusehen, sich in eins der vielen Restaurants mit Meerblick setzen oder auch ein bisschen shoppen. Das Gute ist, dass Camp de Mar auch nicht weit von Palma entfernt ist. Zum einen hat man dadurch nicht so eine lange Transferzeit vom und zum Flughafen und zum anderen kann man zwischendurch einen Ausflug dorthin machen. Das haben wir dann auch gemacht und uns dabei die Kathedrale angeschaut, sind shoppen gewesen (bei Zara hehe) und haben natürlich auch Tapas essen #yummi. Eine echte Paella mit Meeresfrüchten gab es dann auch am letzten Tag und die war wirklich hervorragend im „Salt&Pepper“ in Camp de Mar (EMPFEHLUNG!). Ich hatte also einen tollen Urlaub und würde am liebsten wieder zurück fliegen, mich auf die gemütliche Sonnenliege legen, in der Sonne brutzeln und mich im wunderschönen Meer erfrischen❤

IMG_2416

IMG_2658

 

IMG_2459

IMG_2496

IMG_2543

Port d’Andratx:

IMG_2619

IMG_2635

Palma City:

IMG_2663

Salt&Pepper @Camp de Mar:

IMG_2800

 

Platform Fashion @Gallery 07/2016

Letzten Monat war es wieder soweit: Die Fashion Days fanden im alten Kesselhaus im Areal Böhler in Düsseldorf statt. Zum einen waren da die internationalen Fashion Messen „The Gallery„, „Red Carpet“ und dieses Mal auch „Streetstyle“. Zum anderen wie jedes Jahr die Platform Fashion Modenschauen von Fashionyard, The Gallery, Lexus, Fashion Net, Breuninger, Thomas Rath, usw.

An einigen dieser Shows habe ich wieder teilgenommen und muss sagen, dass ein paar echt schöne Teile dabei waren! Am meisten hat mich die Lexus-Show fasziniert, da dort ganz innovativ 3D-Mode präsentiert wurde. Ja, richtig gehört: Es waren Kleidungsstücke aus dem 3D-Drucker! Spanned sah es aufreden Fall aus, aber nicht wirklich alltagstauglich. Vielleicht wird es das in ein paar Jahren sein, wer weiß!

Die Messen habe ich auch besucht und mir ein Bild von den neusten Trends gemacht. Dieses Mal gab es auch eine Streetstyle Area mit den entsprechend legeren Kleidungsstücken und Rap-Auftritten auf einer speziell aufgebauten Bühne. Das Testimonial dieser Area war Barbara Becker, die auch ihre eigene Mode präsentiert hat.

Alles in einem war es ein schönes Wochenende mit den Bloggermädels und ganz viel Fashion – ich war also voll in meinem Element🙂 Mein Outfit und ein paar Fotos von den Shows gibt hier für euch:

IMG_1889

OOTD: Dress Sandro Paris / Shoes Armani / Bag Coccinelle / Armcuffs RIANI

IMG_2010

IMG_1899

IMG_1910

IMG_1968

IMG_2080

IMG_2086

IMG_2115

IMG_2118

IMG_2123

IMG_2135

IMG_2159

IMG_2194

IMG_2221

IMG_2258

IMG_2137